Bild zu Kampen Jazz auf Sylt

Kampen Jazz auf Sylt

Kampen Jazz by Till Brönner: Sylt im Glanze von New Orleans

Mitte Juli weht ein Hauch des historischen New Orleans auf der beschaulichen Insel Sylt. Oder besser gesagt: er bläst. Denn am 13. und 14. Juli 2018 ertönen Trompeten, Posaunen und weitere Blasinstrumente, die der Nordsee den Marsch blasen. Till Brönner, Star-Trompeter aus Deutschland, hatte die Veranstaltung 2015 ins Leben gerufen und will diese nun als Open-Air-Highlight auf Sylt etablieren. Er möchte dem Publikum handgemachte und ehrliche Musik bieten. Von wahren Größen der Jazz-Szene.

So waren im vergangenen Jahr Peter Fessler, Fusion-Legende Bob James und Schlagzeuger Harvey Manson sowie Shakatak auf der Bühne zu sehen. Ihre virtuosen Künste hatten nicht nur die Einwohner Kampens begeistert. Auch diesmal sollen wie gewohnt zwei Bands pro Abend auftreten und das Wochenende lautstark swingend einläuten. Der Eintritt ist wie immer frei.

 

Till Brönner ist ein wahrer Ausnahmekünstler. Bereits frühzeitig hatte er sich für den Jazz interessiert. Mittlerweile kann er auf eine ansehnliche Sammlung von produzierten Alben und insgesamt fünf gewonnen Echo-Preisen zurückblicken. Eine besondere Ehre wurde ihm zuteil, als Barack Obama ihn als einzigen deutschen Jazz-Musiker 2016 ins Weiße Haus eingeladen hatte. Dort performte Brönner mit unzähligen internationalen Stars der Szene auf einem Konzert zu Ehren des International Jazz Days der UNSESCO.

Kampen Jazz Trompete
© iStock